Frölich Geschray

Virtuose Vielfalt aus verklungenen Zeiten

"Frölich Geschray" sind sechs Hamburger Jungs, die sich seit nunmehr 25 Jahren mit historischer Musik beschäftigen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf dem Hochmittelalter, genauer: dem Ende des 14. Jahrhunderts. So ist ihre Kleidung bunt (und selbst genäht), ihr Instrumentarium ungewöhnlich (und größtenteils selbst gebaut), ihre Musik wirkt oft geheimnisvoll und deutlich aus anderen Zeiten, immer aber auch abwechslungsreich und melodisch. Der Zuhörer wird versetzt in eine Zeit, die noch nicht durch andauernde Medienberieselung gesättigt war. Schon ein einzelnes Instrument erzeugte große Aufmerksamkeit, eine Musikgruppe jedoch wirkte wie ein Magnet auf ihr Publikum. Aus diesem Grunde nennen die sechs Musiker ihre Musik "Voluminösen Mittelalter-Pop", denn es ist die populäre Musik des Mittelalters, die auf den Nachbauten mittelalterlicher Instrumente dargeboten wird.

 

So taucht denn ein in die Welt der fahrenden Spielleute, lasst euch berichten was jenseits der Grenzen eurer Ortschaft geschieht und lauscht den fremden Weisen.

 

Aus der "Karfunkel - Das Mittelalter Magazin"-Rezension der CD "Frölich Geschray - So spricht das Leben":

"Frölich Geschray präsentieren dynamische, multiinstrumentale und kunstvoll durcharrangierte Versionen von überlieferten Werken aus Mittelalter und Renaissance. Unterstützt wird dieser fast 500 Jahre überspannende Querschnitt, von meist mehrstimmigem Gesang und spannungsvoller Dynamik. [...] Frölich Geschray beweisen aber vor allem, dass "fröhlich" auch auf hohem Niveau funktioniert und Dudelsäcke auch mal zusammen mit anderen Instrumenten gut klingen können."

 

Musikrichtungen

Sonstige Stile/Weltmusik

Kontakt

Frölich Geschray

c/o T. Stoye

Büntloh 4

25462 Rellingen

Tel.: 04101 / 591 592

info@geschray.de

http://www.geschray.de/

Besetzung

Thorsten Stoye: Gesang, Schlüsselfiedel, Sackpfeifen, Rauschpfeifen, Flöten

Marcus Weseloh: Gesang, Drehleier, Sackpfeifen, Rauschpfeifen, Flöten

Jonni Knaack: Gesang, Harmonium, Sackpfeifen, Rauschpfeifen, Flöten

Nicolai Semmler: Gesang, Mandola, Sackpfeifen

Ben Kropp: Gesang, Trommeln, Rauschpfeifen

Rux: Gesang, Trommeln