O Brother

„O Brother“ - Old-fashioned Kentucky Music

Das auslösende Moment, Bluegrass-Music zu machen, war das Konzert der Hamburger Band "Jawbone" im März 2009, als Arnie Glow, Franky Baker und Marty Force feststellten, dass sie beim Mitsingen der Songs der Band auf Anhieb einen stimmigen Satzgesang hinbekamen. Nach einem verdutzten Blickkontakt von sechs Augen war "O Brother" geboren. 

Mit dem Soundtrackmaterial aus dem grandiosen Film " O Brother where art thou" begannen die drei erfahrenen Musiker ein Repertoire auf die Beine zu stellen, bemerkten aber schnell, dass Gitarre, Mandoline und Akkordeon für den ultimativen Sound nicht ausreichten. Sie baten den ebenfalls musikalisch weitgereisten Kontrabassisten Joe Penny, den Reigen zu vervollständigen und heute klingt die Band "O Brother", wie sie klingen soll: erdig und stimmgewaltig, geradlinig und charmant. 

Neben alten Bluegrass-Classics hört das Publikum auch umgebaute Popklassiker und Jazz- oder R&B-Songs im altmodischen Kentucky-Gewand - immer ehrlich und schnörkellos, bodenständig und mitreißend. Die Brüder machen Spaß!

Musikrichtungen

Country/Bluegrass

Kontakt

folkbeat - agentur für folk, weltmusik und artverwandtes

Marco Ramforth - 0151 58 14 98 38

m.ramforth@folkbeat.de

www.o-brother.de & www.folkbeat.de

Besetzung

Marco Ramforth - Mandoline, Gesang

Frank Becker - Gitarre, Gesang

Arne Gloe - Akkordeon, Gesang

Joachim Penning - Bass